Stimmbruch - der Vampirchor

Der gemischte Chor „Stimmbruch“ aus Haimhausen besteht seit 1981 und hat 31 Mitglieder. Zu seinem Repertoire gehören Filmschlager, Popsongs, Musicalmelodien, Gospels und Werke der Klassik, z. B. von Vivaldi, Haydn, J.S. Bach und Mozart.

Durch seine szenische Mitwirkung in den großen Theaterproduktionen des Haimhauser Kulturkreises hat er unter Leitung von Marja-Leena Varpio zum Erfolg von u.a. „Der Widerspenstigen Zähmung“ (Regie: Rudolf Seitz), „Der Millionenbauer“ (Autor und Regie: Franz Geiger) und zuletzt „Pariser Leben“ (Regie: Rolf P. Parchwitz) beigetragen. 2009 wurde „Die bairische Horror Schau“ unter der Regie von Dick Städtler uraufgeführt. Weitere Produktionen waren „Nonnsens“ (Regie: D. Städtler) und „Der Haimhauser Sommernachtstraum“ 2015 (Regie: Sarah Kohrs). Beim Haimhauser Schlossfest 2017 führte der Chor Ensembles aus „Eine Nacht in Venedig“ von J. Strauß mit großem Sinfonieorchester auf.

Im Vampirchor singen mit:
Heidi Lechner, Gudrun Kolbe, Anneliese Ungnadner, Gundi Weissmüller, Aniela Feldhofer, Annette Feldhofer, Gabi Feldhofer, Christa Hellmeier, Dorette Marquis-Orth, Eva Ross, Sabine Simionescu, Roman Feldhofer, Andreas Niezel, Christoph Schwartz, Werner Gandl, Albert Hellmeier, Hermann Schiedel

Nachwuchsvampire: Charlotte Deger, Gloria Kolbe, Felicia Rummel